Sinkt Costa Concordia? Webcam mit Live-Bildern

von Ellen Böse-Mann | Der gekenterte Kreuzfahrt-Riese vor der Toskana – zwei Passagiere konnten nach mehr als 24 Stunden aus dem Rumpf der Costa Concordia gerettet werden! Was eine romantische Hochzeitsreise werden sollte, endete für das junge Hochzeits-Paar aus Südkorea in einem Albtraum.

Wie die Nachrichtenagentur Ansa berichtete, befreite ein Spezialkommando der Feuerwehr in der Nacht zum Sonntag das verliebte Paar aus einer Kabine im Rumpf des vor der Insel Giglio auf der Seite liegenden Schiffes.

Die beiden 29-jährigen waren mehr als 24 Stunden im Albtraum-Schiff gefangen. Spezialtaucher der Feuerwehr konnten erst nach Stunden zu ihnen vordringen, da ihre Kabine in einem unteren Deck lag. Es gehe ihnen den Umständen entsprechend gut.

So kenterte die Costa Concordia: das Schiff einen Felsen rammte einen Felsen, und kenterte anschließend wegen des einströmenden Wassers. Der 70 Meter lange Riss ist auf der oberen Seite; die Crew hatte in letzter Minute gewendet, um das rettende Ufer zu erreichen. An Land wurden sie mit einem Krankenwagen weggefahren. Taucher wollten die Suche nach weiteren Überlebenden im Rumpf des Schiffes auch am Sonntag fortsetzen.

Die Webcam vonGiglioNews zeigt stündlich ein Bild von der Costa Concordia und den Rettungsarbeiten.

Die „Costa Concordia” war am späten Freitagabend mit mehr als 4.200 Menschen an Bord auf einen Felsen vor der Insel Giglio gelaufen. Nach starkem Wassereinbruch neigte sich das Schiff und kippte schließlich auf die Seite. Bei der Evakuierung spielten sich nach Angaben von Passagieren chaotische Szenen ab.


 

Share

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *